Prakt. Tierärztin     Verhaltensmedizin     Verhaltenstherapie   
Tierarztpraxis GOLD - natürlich gesund!

Notdienst - nur für lebensbedrohliche Notfälle!

Was ist ein echter Notfall?   (in Anlehnung an die Definition des Universitätsklinikums Leipzig)

Siehe dazu auch den Notdienst-Flyer der Bundestierärztekammer:   PDF

Um einen echten Notfall, der auch lebensbedrohlich sein oder werden kann, handelt es sich z.B. bei folgenden Symptomen:

  • schwere Atemnot
  • allergischer Schock, z.B. nach einem Insektenstich
  • Kreislaufkollaps, z.B. nach starkem Erbrechen und/oder starkem Durchfall
  • Bewusstlosigkeit
  • Unfälle mit schwereren Verletzungen
  • größere Bisswunden
  • Augenverletzungen
  • Geburtsschwierigkeiten
  • starke Aufblähung bei Kaninchen oder Meerschweinchen
  • Verdacht auf Magendrehung beim Hund
  • Verdacht auf Giftaufnahme
  • häufiges starkes Erbrechen in kurzer Zeit
  • starke Schmerzen
  • Atem- oder Kreislaufstillstand

Wenden Sie sich tagsüber dann bitte sofort telefonisch an eine Tierärztliche Klinik ("Tier-Krankenhaus") bzw. an ein Tierärztliches Versorgungszentrum ("Tagesklinik"), z.B. an:*

  • Kleintierzentrum am Obermain in Lichtenfels  KLICK  Tel: 09571-6060 (MO-FR 8-20 Uhr erreichbar, SA 8-18 Uhr, SO + Feiertage 10-18 Uhr)
  • Tierärztliche Klinik Lautertal bei Coburg  KLICK  Tel: 09561-85830 (MO-FR 7-23 Uhr erreichbar, an Wochenenden + Feiertagen 8-23 Uhr)

Für lebensbedrohliche Notfälle nachts von 23-8 Uhr wenden Sie sich bitte zunächst an den tierärztlichen Bereitschaftsdienst für Bamberg-Forchheim  KLICK  bzw. www.tierarzt-notdienst-bamberg-forchheim.de

Bitte halten Sie die Notfallkontakte sicherheitshalber immer griffbereit.

Informieren Sie bitte die diensthabenden Kollegen, dass wir Ihre Hausarztpraxis sind.

* Beachten Sie bitte, dass außerhalb der normalen Sprechzeiten ein erhöhter Gebührensatz gilt, seit 14.Februar 2020 zuzüglich Notdienstpauschale !!

  

Wann ist der tierärztliche Bereitschaftsdienst zuständig?

Bemerken Sie bei Ihrem Tier Krankheiten oder Schmerzen, mit denen Sie selbst tagsüber zu Ihrem Hausarzt gehen würden, wenden Sie sich außerhalb unserer Öffnungszeiten bitte an den tierärztlichen Bereitschaftsdienst.

 

Wenn Sie gerne etwas "sattelfester" in der Beurteilung von Krankheitssymptomen bei Ihrem Hund und/oder Ihrer Katze werden möchten, empfehlen wir Ihnen unser Erste-Hilfe-Seminar.